Ganzes Schwein auf einem Spanferkelgrill

Ganzes Schwein

Beim letzten Spanferkelgrillen musste ich natürlich auch ein Foto für euch schießen. Ich bekomme immer noch Hunger davon, wenn ich daran denke wie lecker diese Sau war. Vielleicht könnt ihr dieses Bild ja gebrauchen. Viel Spaß damit.

Hier habe ich euch noch ein paar Tipps aufgeschrieben die euch vielleicht helfen, wenn ihr selbst ein Schwein grillen wollt.

Ein paar Tipps zum Spanferkel grillen

  • Ein Spanferkel findet man nicht in jedem Supermarkt um die Ecke. Deshalb sollte man unbedingt einen Metzer in der näheren Umgebung fragen. Dieser kann euch sicher weiterhelfen. Sehr wichtig ist auch die Personenzahl die beim Grillen anwesend ist. Das ist sehr wichtig für das Gewicht des Spanferkels.
  • Als nächstes sollte man sich einen Grill besorgen. Wenn es nur ein einmaliges Grillen ist, sollte man sich einen Grill ausleihen. Solltet ihr häufiger ein Spanferkel grillen, kann man sich überlegen einen zu kaufen. Im Internet gibt es einige gute Shops die euch hier weiterhelfen.
  • Als nächstes muss ein Zeitplan festgelegt werden. Dabei solltet ihr auch die Vorbereitung und das Grillen einplanen. Man sollte für ein Spanferkel je nach Abmessungen mindestens 5 bis 9 Stunden einplanen. Nur so wird das Fleisch auch weich und die Haut schön knusprig.
  • Vergesst nicht einen Tag vor dem Grillen die Gewürze auf das Tier aufzutragen. So können diese gut einziehen und das Fleisch schmeckt deutlich besser. Wenn euch das zu viel Arbeit ist, sollte der Metzger diese Arbeit gleich erledigen. Fragt einfach bei ihm nach, ob das würzen möglich ist.
  • Beim Grillen selbst sollte man nicht immer selbst am Grill stehen. Versucht ein oder zwei Personen zu finden, die häufiger euren Platz einnehmen können. So hat man auch mal eine Pause und es ist nicht so anstrengend.
  • Verwendet ein Thermometer um zu prüfen, wann das Fleisch fertig ist. Bei 80 Grad kann es serviert werden. Ich empfehle ein Fleischthermometer im Handel zu kaufen. Diese werden einfach in das Fleisch gesteckt und man weiß sofort, wann die Sau fertig ist.